Direkt zum MenĂ¼.Direkt zum Seitentext.

Hogfather / Schweinsgalopp

Autor: Terry Pratchett

Erscheinungsjahr: 1996

Inhalt: Der Schneevater, das Scheibenwelt-Pendant zum Weihnachtsmann, hat ein Problem: Irgendjemand will ihn tot sehen! Und ausgerechnet Herr Kaffeetrinken, ein besonders skrupelloses Mitglied der Assassinengilde, wird als Attentäter angeheuert. Jetzt sollte man meinen, daß das Ansinnen, eine anthropomorphe Personifizierung umzubringen, etwas seltsam ist, aber Kaffeetrinken, selber ein Mensch mit seltsamen Neigungen (seine Opfer an die Zimmerdecke zu nageln ist nur eine davon) wundert sich nicht darüber, sondern geht gleich mit einem perfiden Plan zu Werke...

So kommt es, dass die Silvesternacht naht, und der Schneevater bedauerlicherweise nicht zur Verfügung steht. Aber irgendjemand muß die Geschenke austragen! Gut, daß eine weitere übernatürliche Gestalt der Scheibenwelt aushilft:

Er muss sich zwar ein Kissen unter den Mantel stopfen, einen falschen Bart umhängen, und die Sense diesmal zu Hause lassen, aber schon bald findet Tod Gefallen an dem Job. Zur Abwechslung kann er die Guten mal belohnen und die Bösen bestrafen, anstatt sie alle unterschiedslos holen zu müssen. Und so heißt es in dieser denkwürdigen Nacht:

WART IHR BRAV ODER BÖSE? HO HO HO.

Meine Meinung: Ein wunderschönes Buch für die Vorweihnachtszeit. Die Story ist wieder herrlich verückt, und das Spiel mit Kinderglauben/-wünschen ruft mal ein Schmunzeln, mal eine wehmütige Erinnerung hervor.

Fazit: Eines der besten Bücher von Mr. Pratchett und absolut empfehlenswert.