Direkt zum MenĂ¼.Direkt zum Seitentext.

Small Gods / Einfach Göttlich

Autor: Terry Pratchett

Erscheinungsjahr: 1992

Inhalt: Religion ist ein hartes Geschäft. Das muß der große Gott Om erfahren, als der Glaube an ihn schwindet, und damit auch seine Macht. Schließlich reicht es nur noch für eine Inkarnation als Schildkröte, die auch prompt von einem unverschämten Adler als Nachmittagssnack auserkoren wird.

Zum Glück landet der kleine Gott auf seiner Flucht in der Obhut von Brutha, einem etwas einfältigen Novizen der Kirche Om. Er ist der einzige Mensch, der Om verstehen kann. Das mag daran liegen, daß Brutha Oms letzter Gläubiger ist -- eine erschreckende Erkenntnis für Om, der in Begleitung des Novizen nun auch zum ersten Mal einen Blick "von unten" auf seine Kirche wirft.

Diese ist zu einem riesigen Machtapparat verkommen, Intrigen sind an der Tagesordnung, und die Exquisition sorgt dafür, daß alle in der Reihe bleiben. Ungläubige zu zerschmettern und den Heiligen Krieg zu befehlen macht Spaß, wenn man ein mächtiger Gott ist -- als Schildkröte die Folterkeller der Exquisition zu besuchen nicht ganz so viel. Om ist klar: Das muß alles ganz anders werden!

Aber erstmal hat der Gott genug damit zu tun, seinen Gläubigen Brutha am Leben zu erhalten, dem eine steile Karriere als Prophet bevorsteht -- oder ein langsamer und schmerzhafter Tod...

Meine Meinung: Dies ist ein Buch, das aus der Reihe tanzt. Zwar ist die Geschichte auf der Scheibenwelt angesiedelt (im Lande Omnien, einem kargen Wüstenreich), aber sie hat wenig Bezug zum Rest der Reihe. Zwar hat der Bibliothekar der Unsichtbaren Universität von Ankh-Morpork einen Gastauftritt, ansonsten präsentiert sich der Roman als abgeschlossene und sehr eindringliche Auseinandersetzung mit den Themen Religion und Kirche.

Fazit: Dieses Buch hat jedem etwas zu sagen, sei er nun Gläubiger seiner Religion, Agnostiker, Atheist, oder sonstwas, denn die Problematik der Ausnutzung religiöser Gefühle geht uns alle an, und ist (s. z.B. Scientology) aktueller denn je.